Link verschicken   Drucken
 

HVM Präsidium wiedergewählt!

10.07.2017

Wechsel von Günter Knickmann auf Karl-Walter Marx!

 

Auf dem diesjährigen ordentlichen Verbandstag des HVM am 08.07.2017 wurden der Präsident Lutz Rohmer (RSV Rath-Heumar) und Elke Meesters (TV Godesberg) als Vizepräsidentin Finanzen einstimmig ohne Enthaltung wieder gewählt.

Der bisherige Stellvertreter des HVM Präsidenten und Vizepräsident Spielbetrieb kandidierte nach verdienstvoller langjähriger Tätigkeit nicht mehr für eine weitere Amtsperiode. Seine Nachfolge tritt Karl-Walter Marx (CVJM Oberwiehl) an, der wie Falko Pühler (CVJM Waldbröl) als Vizepräsident Recht einstimmig ohne Enthaltung gewählt wurde.

Das neue Präsidium komplettiert Boris Lietz (TV Birkesdorf) als Vizepräsident Jugend, der auf dem Verbandsjugendtag Karl-Werner Breuer nachgefolgt ist.

 

Als Gast wurde Rolf Reincke, Vizepräsident Organisation des Deutschen Handballbundes begrüßt. Er überbrachte Grüße aus dem Bundesverband des deutschen Handballs und informierte die Delegierten und Gäste des Verbandstages über aktuellen Entwicklungen im deutschen Handball.

 

Vera Seidel und Heinz-Peter Plattes erhielten aus den Händen des HVM Präsidenten Lutz Rohmer für ihre langjährige Mitarbeit im HVM die bronzene Ehrennadel des HVM.

 

Heinz Broch wurde für seine große Treue als Schiedsrichter, er pfiff 46 Jahre Handballspiele und hat erst im vergangenen Jahr die Pfeife an den Nagel gehängt, mit der silbernen Ehrennadel des WHV geehrt.

Mathias Kurth (ehemaliger Vorsitzender des Handballkreises Bonn/Euskirchen/Sieg) und Lutz Rohmer wurden mit der silbernen Ehrennadel des DHB ausgezeichnet.

Der Verbandstag würdigte die langjährige Mitarbeit sowie das herausragende Engagement für den Handballsport und wählte

Günter Knickmann         zum Ehrenpräsidenten

Karl-Werner Breuer        zum Ehrenmitglied

Trudi Fieger                    zum Ehrenmitglied

Richard Heyendael         zum Ehrenmitglied

In den nächsten vier Jahren möchte das neu gewählte Präsidium gemeinsam mit den anderen Verantwortlichen im HVM die Verbandsarbeit in den Zukunftsthemen demographischer und gesellschaftlicher Wandel, Stärkung des Ehrenamtes und veränderte Schulwelt forcieren und Lösungsansätze erarbeiten.

Durch gezielte Förderung soll das Leistungspotential der Auswahlmannschaften und Kaderspieler(innen) sowie der Schiedsrichterbereich weiter verbessert und ausgebaut werden.

Die gute Ausbildungsarbeit in den Kreisen im Bereich des Schiedsrichterwesens soll im Verband mit den Kreisen fortgeführt werden, um junge Gespanne an die Leistungsklassen des DHB heran zu führen und für Einsätze in den Bundesligen zu qualifizieren.