Link verschicken   Drucken
 

Weibliche Auswahl des HVM krönt sich zur Nummer 1 in NRW

12. 01. 2020

Gute Leistung beim ersten Tag des Deutschland Cups 

 

nach einem guten ersten Tag beim Deutschland Cup standen leider nur 2 plus Punkte auf dem Konto der HVM Mädels.

Das erste Spiel gegen Baden-Württemberg ging mit 17:18 verloren. Besonders bitter, dass eine 3 Tore Führung in den letzten Minuten verspielt wurde. 

Als nächster Gegner stand der Nachbarverband Westfalen auf dem Programm. Dieses Spiel gewannen die Mädchen aus dem Mittelrhein überraschend mit 20:17. Eine sehr starke 3-2-1 Abwehr und eine gute Torhüterleistung war Grundstein des Erfolgs. Dies war der erste Sieg gegen die starken Westfalen seit sehr langer Zeit. 

Mit einer knappen 14:16 Niederlage gegen Brandenburg verpasste das Team den Einzug ins Viertelfinale. Nach hartem Kampf reichten die Kräfte leider nicht, die gut eingespielten Gegner zu besiegen.

Am nächsten Morgen ging es nun um die Platzierungsspiele 9-12. Mit Berlin wartet wieder ein starker Gegner auf die Mädels des Mittelrheins.

 

Zweiter Tag des Deutschlandcups endet erfolgreich für den HVM

 

mit einer agilen, aggressiven Abwehr gewann das HVM Team um das Trainerduo. Kocesvska/Rosenfeld das nächste Spiel gegen Berlin im Deutschland Cup. Gegen die bewegliche Abwehr taten sich die Berlinerinnen sichtlich schwer und auch die offensive Deckung gegen Leuchter konnte die HVM Mädchen nicht aus dem Konzept bringen. Alle Spielerinnen übernahmen viel Verantwortung und zeigten, dass das Team in den letzten anderthalb Jahren eine tolle Entwicklung genommen hat.

 Am Sonntag stand das nächste Nachbarduell gegen den HV Niederrhein auf dem Programm. Es geht um Platz 9 beim diesjährigen Deutschland Cup. 

 

Sensationeller Sieg gegen unsere Nachbarn aus Niederrhein zum Abschluss des diesjährigen Deutschland Cup 

 

Nach einem umkämpften Sieg mit viele Höhen und Tiefen gewann das Team aus dem Mittelrhein das Spiel um Platz 9. 

Die Auswahl aus Niederrhein, versuchte mit einer Mann-Deckung gegen Viola Leutcher das Angriffsspiel der HVMs zu stören. Diese Maßnahme zeigte zunächst auch Erfolg und die Spielerinnen des HVN konnten in Führung gehen. Eine frühe Verletzung der bis dahin extrem stark aufspielenden Patricia Nicolic verunsicherte die Abwehr des HVMs zusätzlich.

Mit einer Umstellung der Abwehr, nach einer Auszeit, konnte der Rückstand aber bis zur Halbzeit egalisiert werden. 

In der zweiten Halbzeit starteten die HVM Mädchen mit einer starken 6:0 Abwehr und auch im Angriff waren die Unsicherheiten abgelegt. Mit Tempogegenstößen und gut ausgespielten Angriffsaktionen führte die Auswahl zwischenzeitlich mit 19:15. Einige technische Fehler und verpasste Torchancen führten aber zu einem Handballkrimi, den die HVM Mädels dank zwei sensationellen Paraden der Torhüterin Luciana Brötz im Gegenstoß und Nachwurf, für sich entschieden.

 

Die Trainerinnen Kocevska/Rosenfeld zeigten sich sehr zufrieden mit der Mannschaftsleistung. Mit einer deutlich verbesserten Platzierung beim Deutschland Cup im Vergleich zum Vorjahr ist der HVM auch im weiblichen Bereich auf dem richtigen Weg Top Talente zu entwickeln. Auch von Seiten des DHBs wurde dies positiv wahrgenommen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Weibliche Auswahl des HVM krönt sich zur Nummer 1 in NRW

Kalender

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Sponsoren