Link verschicken   Drucken
 

HVM wechselt Spielsystem zu nuLiga

15.03.2019

Zu Beginn der Woche haben sich erneut Vertreter des Handballverband Mittelrhein (HVM) in Berlin für eine Arbeitstagung mit der Firma „nu“ getroffen. Ziel der Tagung war es, in Kooperation mit anderen Landesverbänden und dem Systembetreiber erforderliche Verbesserungen des Systems zu besprechen und umzusetzen.
Im Verlauf der Tagung wurde die Zusammenarbeit des HVM und „nuLiga“ beschlossen und das System wird ab der Saison 2019/2020 im gesamten HVMeingeführt.
Die Vorteile wie der webbasierten Nutzung und der Möglichkeit das System mit allen gängigen Betriebssystemen zu nutzen, war ein entscheidender Punkt, da das bisherige System vermehrt auf Unmut der Vereine getroffen ist.
Neben Verbesserungen war ein Tagungspunkt, über die Möglichkeit einer Webapp zu reden benutzen

Wir, als HVM, haben wie alle anderen Verbände dafür gestimmt. Somit wird neben der Umstellung von „sis-handball“ auf „nuLiga“, künftig eine Webapp angeboten. Diese kann von allen Nutzern z.B. als Liveticker und Ergebnisübersicht genutzt werden.


Da wir hier die Kritik der Vereine und Spieler aktiv aufgegriffen haben und uns um eine Verbesserung bemüht haben, möchten wir auch weiterhin einen offenen Dialog starten und wünschen uns, als HVM, dass die Handballer/innen Verbesserungen vorschlagen und Kritik offen ansprechen, damit wir diese an „nuLiga“ weitergeben können, um das System stetig weiterzuentwickeln. Egal, ob per Facebook, Mail oder via Instagram! Dadurch erhoffen wir uns, dass das System von allen gerne genutzt wird und wir gemeinsam die bestmögliche Lösung finden.

 

Foto: Vertreter des HVM arbeiten am System