AM - Online 2015 - (20.06.2015 - Ausgabe 8)

AM 08/15
AM 08.pdf
PDF-Dokument [448.7 KB]

Wolfgang Zapp verabschiedet und mit Ehrenmitgliedschaft geehrt

 

22.06.15 (or) - Im Rahmen des Staffeltages verabschiedete der Handballverband Mittelrhein seinen langjährigen Vize-Präsidenten Finanzen Wolfgang Zapp. Neben vielfältigen Aufgaben im Handballsport (unter anderem auch als Bundesligaschiedsrichter) und im Handballkreis Oberberg (ebenfalls als Schatzmeister) zeichnete Wolfgang Zapp sich seit 2010 als Vizepräsident für das Finanzwesen im HVM verantwortlich. „Ich bedaure seinen Abschied sehr, er hat das ganz hervorragend gemacht“, verabschiedete HVM-Präsident Lutz Rohmer gemeinsam mit seinem Stellvertreter Günter Knickmann und Frauenwartin Trudi Fieger den 69-Jährigen Gummersbacher.

 

In Würdigung seiner ehrenamtlichen Tätigkeit zur Förderung des Handballsportes sowie seines besonderen Einsatzes für den Handball im Handballverband Mittelrhein verlieh das Präsidium des Handballverbandes Mittelrhein Wolfgang Zapp anschließen die Ehrenmitgliedschaft im Handballverband Mittelrhein und die Goldene Ehrennadel des Westdeutschen Handballverbandes.

 

Als Nachfolgerin Zapps konnte das Präsidium Elke Meesters gewinnen. Die Godesbergerin übernimmt ab dem 1. Juli die Geschäfte im Bereich Finanzwesen.

Im Kreis langjähriger Weggefährten: Wolfgang Zapp (2. v. l.) mit Günter Knickmann, Lutz Rohmer und Trudi Fieger (v. l.)

Qualifikationsrunde der Jugend abgeschlossen

 

18.06.15 (or) - Nur noch eine Partie steht am kommenden Wochenende an, dann ist die Qualifikation in allen Altersklassen für die Spielzeit 15/16 abgeschlossen.

An dieser Stelle gibt es einen Überblick über die qualifizierten Teams:

 

Männliche A-Jugend

Bundesliga: VfL Gummersbach und TSV Bayer Dormagen.

Nordrheinliga: CVJM Oberwiehl, HSG Rheinbach/Wormersdorf, HSG Rösrath/Forsbach, HSG Siebengebirge/Thomasberg und TSV Bonn rrh.

Mittelrheinliga: JSG Bergneustadt/Strombach, MTV Köln, TV Weiden, Stolberger SV, SG Düren 99, Turnerkreis Nippes, TV Birkesdorf, JSG LTV/NTV, TV Jahn Köln-Wahn, HSG Refrath/Hand.

 

Männliche B-Jugend

Nordrheinliga: VfL Gummersbach I, TSV Bayer Dormagen I, HSG Refrath/Hand, Leichlinger TV, TV Jahn Köln-Wahn.

Mittelrheinliga: HSG Siebengebirge/Thomasberg, TuS 82 Opladen, TuS Dollendorf, Weidener TV, JSG Bergneustadt/Strombach, TV Palmersheim, TSV Bayer Dormagen II, HSG Rheinbach/Wormersdorf, VfL Gummersbach II, HSG Merkstein, ASV SR Aachen, BTB Aachen, HSG Gelpetal/Wallefeld, Godesberger TV, Pulheimer SC und HSG Swist.

 

Männliche C-Jugend

Oberliga: BTB Aachen, VfL Gummersbach I, HSG Swist, TSV Bayer Dormagen, HSG Refrath/Hand, Stolberger SV, TuS 82 Opladen, HSV Bockeroth, HSG Gelpetal/Wallefeld und HSG Geislar/Oberkassel.

 

Verbandsliga: VfL Gummersbach II, ASV SR Aachen, JSG Bergneustadt/Strombach, MTV Köln, TuS Wesseling, Eschweiler SG, Poppelsdorfer HV, Godesberger TV, Düren 99 und CVJM Oberwiehl.

 

Weibliche A-Jugend

Bundesliga: TSV Bayer Leverkusen I.

Oberliga: TuS Königsdorf, HSG Merkstein, JSG Gummersbach/Strombach, TSV Bayer Leverkusen II, JSG Nümbrecht/Oberwiehl, MTV Köln 1850, HGV Hürth/Gleuel und HSG Siebengebirge/Thomasberg.

 

Weibliche B-Jugend

Oberliga: HSV Troisdorf, HV Erftstadt, TSV Bayer Leverkusen, BTB Aachen, HSG Würselen, MTV Köln 1850, HSG Geislar/Oberkassel und JSG Gummersbach/Strombach.

 

Verbandsliga: ---

 

Weibliche C-Jugend

Oberliga: BTB Aachen, VfL Gummersbach I, TSV Bayer Leverkusen, TuS Königsdorf, HSG Würselen, TV Palmersheim, MTV Köln 1850 und TV Strombach.

 

Verbandsliga: HSG Geislar/Oberkassel, ASV SR Aachen, SSK Kerpen, SG Engelskirchen/Loope, VfL Gummerbach II, TSV Bonn rrh., HV Erftstadt und JSG Nümbrecht/Oberwiehl.

Frechen und Siebengebirge gewinnen HVM-Pokal

 

24.05.15 (or) - Am gestrigen Samstag richtete der Handballverband Mittelrhein gemeinsam mit dem Brühler TV die Finalspiele um den Verbandspokal im neuen Sportzentrum des BTV aus. Bei den Frauen setzte sich Mittelrheinmeister Frechen gegen den Oberligakonkurrenten Schwarz-Rot Aachen mit 29:22 durch und sicherte, nach dem verpassten Drittligaaufstieg, so zu mindest das Double.

 

Anschließend konnte bei den Männern der Longericher SC nicht über den zweiten Titel der Saison jubeln. Auf Grund von Terminschwierigkeiten kam der LSC mit einer zusammengewürfelten Truppe zum Endspiel und hatte gegen die HSG Siebengebirge/Thomasberg keine Chance. Mit 41:19 gewannen die HSG-Spieler nach dem Kreispokal auch den nächst höheren Wettbewerb und sicherten sich ebenfalls die Teilnahme am DHB-Amateurpokal in der Saison 2015/2016.

 

Der HVM gratuliert dem HSV Frechen um Trainer Horst Spyckermann und der HSG Siebengebirge/Thomasberg um Trainer Lars Degenhardt zum Sieg und wünscht ihnen, aber auch allen anderen Mannschaft eine gute handballfreie (und vorbereitungsintensive) Zeit.

Ankündigung: HVM-Pokal-Finalspiele 2015

 

21.05.15 (or) - Am kommenden Samstag finden die Finalspiele der Frauen und Männer um den HVM-Pokal statt. Ausgerichtet vom Handballverband Mittelrhein und dem Brühler TV werden die beiden Partien im neuen und modernen BTV-Sportzentrum (Von-Wied-Straße 2) in Brühl ausgetragen. Mit dem HSV Frechen und dem Longericher SC sind auch die beiden aktuellen Mittelrheinmeister am Start und wollen das Double holen.

 

Das Programm:

16:00 Uhr ASV SR Aachen - HSV Frechen

18:00 Uhr HSG Siebengebirge/Thomasberg - Longericher SC

HVM-Jugendqualifikation 2015 der Männlichen A-Jugend

 

19.05.15 (or) – Die erste Runde der Jugendqualifikationen im Bereich männliche A-Jugend wurde am vergangenen Wochenende abgeschlossen. Hier eine Übersicht über die bisher feststehenden Qualifizierten.

 

In der kommenden Saison wird erstmals auch im Bereich der A-Jugend eine Nordrheinliga gemeinsam mit dem Handballverband Niederrhein gespielt. Entsprechend wurde der Qualifikationsmodus angepasst und den Vorsitzenden der Kreisjugendausschüsse, bzw. Jungendwarten und den entsprechenden Vertretern der Vereine zugesendet. 45 Teams bewarben sich in der unmittelbar nach den Osterferien beginnenden Qualifikation auf der Ebene der vier Kreise für die 15 Plätze in der Nordrhein- bzw. Mittelrheinliga.

 

Von vorneherein gesetzt war die HSG Siebengebirge/Thomasberg als amtierender Mittelrheinmeister. Für die erste Qualifikationsrunde wurde außerdem die TSV Bonn rrh. gesetzt. Die Mannschaft sollte jetzt gegen die vier Gruppensieger der Hauptqualifikationsgruppen antreten und in diesem Turnier drei weitere Teilnehmer für die Nordrheinliga ermitteln. Diese zusätzliche Qualifikation entfällt aber, da nur zwei der vier Gruppensieger überhaupt für die Nordrheinliga gemeldet hatten. So sind auch die HSG Rheinbach/Wormersdorf und die HSG Rösrath/Forsbach bereits in der neuen Liga qualifiziert. Ein möglicher weiterer Platz verfällt und geht an den HV Niederrhein.

 

Für die Mittelrheinliga wiederum haben sich mit dem CVJM Oberwiehl und der JSG Bergneustadt/Strombach zwei Mannschaften qualifiziert, die bei entsprechender Meldung auch noch das oben genannte Qualiturnier hätten spielen können, da sie recht souverän ihre Gruppen gewannen. Außerdem sind die vier Gruppenzweiten MTV Köln 1850, Weidener TV, Stolberger SV und SG GFC Düren 1899 in der höchsten HVM-Liga dabei. Die weiteren vier Teilnehmer ergeben sich aus zwei Turnieren am 7. Juni.

 

Teilnehmer Nordrheinliga (Qualifikation abgeschlossen):

HSG Siebengebirge/Thomasberg

TSV Bonn rrh.

HSG Rheinbach/Wormersdorf

HSG Rösrath/Forsbach

 

Teilnehmer Mittelrheinliga

CVJM Oberwiehl

JSG Bergneustadt/Strombach

MTV Köln 1850

Weidener TV

Stolberger SV

SG GFC Düren 1899

+ 4 weitere Teilnehmer

Spielpläne 2015/2016 veröffentlicht

 

19.05.15 (or) - Nach Beendigung der Aufstiegsrelegationen bei den Männern in der Vorwoche und den Frauen am vergangenen Wochenende sind die Spielpläne für die kommende Serie im SIS eingestellt worden. Saisonbeginn bei den Männern ist am Wochenende 5./6. September, die Frauen starten eine Woche später am 12./13. September in das neue Spieljahr. Der letzte Spieltag bei den Frauen ist dann wiederum eine Woche früher (am 9./10. April 2016), als bei den Männern, die am 16./17. April die Saison beenden. Anschließend folgen zum letzten Mal die Aufstiegsrelegationen der Mittelrheinmeister gegen den HVN-Meister, ehe 2016/2017 die neue gemeinsame Oberliga der beiden Landesverbände startet.

 

HVM-Männerligen

HVM-Frauenligen

Das A-Jugend-Finale in voller Länge bei Sportdeutschland.tv

 

19.05.15 (or) - Die Videoplattform des Deutschen Olympischen Sportbundes, www.sportdeutschland.tv, hat das spannende A-Jugendfinale um die Deutsche Meisterschaft in voller Länge als Video-on-demand hinterlegt. Bayer Leverkusen - HSG Blomberg/Lippe im Re-live

Dritte Meisterschaft in Folge - Bayer-A-Jugend gewinnt Siebenmeterdrama

 

17.05.15 (or) - Nach einem dramatischen Finale sicherte sich die weibliche A-Jugend von Bayer Leverkusen zum dritten Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft. Im ewig jungen "NRW-Derby" gegen die HSG Blomberg/Lippe behielt das Team von Trainer Christian Hentschel mit 33:32 nach Siebenmeterwerfen durch. Nach 60 Minuten hatte es am Ende eines hochklassigen und intensiven Spiels 25:25 unentschieden gestanden. Im Siebenmeterdrama war es dann Luisa Knippert, die als zehnte (!) TSV-Schützin den entscheidenden Wurf verwandelte und den Titel für die Bayer-Elfen unter Dach und Fach brachte. "Der HVM ist Stolz und gratuliert zur dritten deutschen Meisterschaft.
Wir erhoffen davon einen Schub für den Mädchen Handball im HVM", beglückwünschte HVM-Präsident Lutz Rohmer die Meisterspielerinnen.

 

Ausführlicher Spielbericht bei Handball-World

Stimmen zum Spiel bei Handball-World

Leverkusen erneut im Finale um die Deutsche Meisterschaft

 

16.05.15 (or) - Mit 28:16 bezwang die A-Jugend des Frauenbundesligisten TSV Bayer Leverkusen im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft den Niederrhein-Konkurrenten TV Aldekerk. Das Final4 um die Jugendmeisterschaft findet dieses Jahr, gemeinsam mit dem Pokalfinal-Turnier der Frauen, in der Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg statt. Heute können die Bayer-Elfen ihren dritten Titel in Folge holen, Gegner im FInale ab 15 Uhr ist die HSG Blomberg/Lippe, die sich überraschen gegen Gastgeber Buxtehude durchsetzen konnte.

 

Bereits ab 11 Uhr beginnt der Spieltag in Hamburg mit den Spielen um Platz 3 bei der wA-Jugend und beim Pokal der Frauen (Thüringer HC - Füchse Berlin). Um 15 und 17 Uhr (Buxtehude - Oldenburg) stehen dann die großen Finalspiele an.

 

Alle Partien kann man als Livestream auf www.sportdeutschland.tv, dem Sender des DOSB, verfolgen.

 

Das HVM-Präsidium und alle Handballer am Mittelrhein wünschen dem Bayer-Team von Trainer Christian Hentschel viel Erfolg bei der Mission Titelverteidigung!

Relegation zur 3. Liga - Longerich steigt auf, Frechen zieht in die nächste Runde ein

 

Der HVM gratuliert dem Longericher SC ganz herzlich zum Aufstieg in die 3. Liga. Nach dem Hinspielsieg gewann das Team von Trainer Christian Stark auch in Aldekerk mit 30:31. Überschattet wurde die Partie leider von einer langen Verletzungsunterbrechung: LSC-Kapitän Jens Warncke musste nach einem rüden Foul gegen sich in der 47. Minute ins Krankenhaus gebracht werden. Gute Besserung!

 

Ebenfalls erfolgreich waren die Handballerinnen des HSV Frechen. Nach dem Unentschieden in der Vorwoche dominierte das Team über weite Strecken das heutige Rückspiel bei Fortuna Düsseldorf und gewann nach einem zwischenzeitlichen 9-Tore-Vorsprung mit 26:24. Auch der Mannschaft von Trainer Horst Spyckermann gratuliert der HVM ganz herzlich!

 

Während man im Kölner Norden schon für die 3. Liga planen kann, steht für die HSV-Frauen noch eine weitere große Hürde an. Am kommenden Donnerstag muss man im luxemburgischen Bascharage gegen die "Roten Löwen" antreten. Das Rückspiel dieser letzten Relegationshürde findet dann kommendes Wochenende in Frechen statt.

Entscheidungsspiele zum Aufstieg in die 3. Liga

 

In den Hinspielen gab es folgende Ergebnisse:

 

Herren

Longericher SC – TV Aldekerk  26 : 21

 

Frauen

HSV Frechen – Fortuna Düsseldorf  20 : 20

 

Die Rückspiele finden am Samstag, 09. Mai 2015 statt

Herren – 19:30 Uhr   TV Aldekerk –Longericher SC

Frauen – 18:00 Uhr  Fortuna Düsseldorf – HSV Frechen

 

Der Vorstand wünscht beiden Mannschaften viel Erfolg!

 

Lutz Rohmer                                     Günter Knickmann

Präsident                                          VP  Spielbetrieb

Spendenaufruf des Freundeskreis' des deutschen Handballs (FDDH)
FDDH-April-Aufuf.pdf
PDF-Dokument [34.0 KB]
Landestrainer im HV Württemberg gesucht
Ausschreibung Landestrainer_HVW_2015.pdf
PDF-Dokument [19.8 KB]

www.mittelrheinhandball.de und HVM nehmen Gespräche zur Organisation von Allstar Spielen wieder auf

 

27.04.15 (PM HVM und mittelrheinhandball). Die jährlichen Allstar Spiele (ASS) waren eine Institution am Mittelrhein. Vom Forum www.mittelrheinhandball.de organisiert trafen sich die besten Handballer des Handball Verbandes Mittelrhein, um gemeinsam ein tolles Event zu gestalten und dabei auch immer noch etwas Gutes zu tun.

Nach einigen Jahren der Unterbrechung hat diese Woche ein erstes Gespräch zwischen www.mittelrheinhandball.de-Verantwortlichen Mattias Dunker und HVM Präsident Lutz Rohmer stattgefunden und beidseitig wurde die grundsätzliche Bereitschaft für ein Aufleben der ASS erklärt. Man befindet sich in weiteren Gesprächen zur Klärung der Rahmenbedingungen und einer Realisation zur Saison 2015/2016.

Zu gegebener Zeit werden weitere Informationen über den Stand der Gespräche veröffentlicht.

Schiedsrichtersichtung beim IBOT 2015

 

21.04.15 (or) - Seit 2012 dient das Internationale Biberach Osterturnier dem Schiedsrichterausschuss der 3.Liga zur Sichtung von neuen Nachwuchsgespannen. Drei Tage lang leiten Schiedsrichter aus den Landesverbänden Turnierspiele und werden dabei von Harald Mohr (Stellvertretender Schiedsrichterwart 3. Liga) und Jürgen Hilfinger (Lehrwart 3. Liga), sowie weiteren Beobachtern begleitet, gecoacht und bewertet. Aus dem Handballverband Mittelrhein nahmen Anastasia Baumann und Eva Dauth an der Maßnahme teil und berichten hier über ein handballintensives Osterwochenende. Hier weiterlesen.

AOK und DHB starten Handball-Schulprojekt „AOK Star-Training“.

 

Der Deutsche Handballbund (DHB) und die AOK schicken Welt- und Europameister, Bundestrainer und aktive Nationalspielerinnen und -spieler an Deutschlands Grundschulen. Ab sofort können sich Eltern und Lehrer von Grundschülern für das “AOK Star-Training” bewerben.

 

Ziel der Aktion ist es, Schülerinnen und Schülern Freude an der Bewegung, am Spielen und am sportlichen Miteinander zu vermitteln und so für Handball zu begeistern. Unter der Schirmherrschaft von Weltmeister Christian „Blacky“ Schwarzer und der Rekord-Nationalspielerin Grit Jurack werden Handballprofis 22 Schulen in ganz Deutschland besuchen, um mit den Schülern zu trainieren und ihnen den Spaß am Handball zu vermitteln. Da alle 22 DHB-Landesverbände und die regionalen Handballvereine eingebunden werden, können die begeisterten potenziellen Neu-Handballer auch direkt Kontakt zu Handballvereinen in ihrer Nähe aufnehmen.

 

Bewerben können sich Grundschul-Lehrerinnen und -Lehrer sowie Eltern schulpflichtiger Kinder online unter www.aok-startraining.de. Bewerbungsschluss ist der 19. Juni 2015. Die Tour startet unmittelbar nach den Sommerferien und endet im Oktober 2015. Weitere Informationen unter: www.aok-startraining.de.

Christian "Blacky" Schwarzer
Flyer AOK-Star Training
PI_AOK Star-Training.pdf
PDF-Dokument [240.8 KB]

Vorsorgliche Relegationsspiele der Landesligazweiten, Ausschreibung hier weiterlesen

Mittelrheinmeister 2014/2015

 

Longericher SC (Männer) und HSV Frechen (Frauen)

 

Wir gratulieren recht herzlich zum Gewinn der Mittelrheinmeisterschaft und wünschen viel Erfolg bei den Relegationsspielen um den Aufstieg in die 3. Liga 2015/2016

 

Lutz Rohmer               Günter Knickmann                        Trudi Fieger

Präsident                   Vizepräsident Spielbetrieb             Frauenwartin

                                 Männerspielwart

Die Durchführungsbestimmungen für den kommenden HVM-Pokal im Mai sind veröffentlicht und finden sich hier

Sichtungsturniere für kommende Beach-Nationalmannschaften

 

03.04.15 (PM DHB) - 2018 wird Beachhandball olympisch - zumindest bei den Youth Olympic Games. Der erste Schritt zu einem ganzheitlichen Sichtungssystem für die kommenden Beach-Nationalmannschaften ist inzwischen getan. Der DHB hat vier Turniere im Fokus, die als offizielle Sichtungsturniere gelten.

 

An allen Turnieren werden mindestens zehn Mannschaften jeder Altersklasse (C-/B-Jugend männlich und weiblich) anwesend sein. Zudem haben die Turniere Meisterschaftscharakter. Ein Vertreter des DHB-Trainerstabs wird bei den Terminen vor Ort sein und Talente ansprechen.

Mittelfristig sollen weitere Sichtungsturniere hinzukommen. Wer hier Interesse hat, mindestens zehn Teams pro Altersklasse (C-/B-Jugend) sicherstellen kann und parallel auf mindestens zwei Feldern spielt, kann sich bei maria.jonas@dhb.de melden.

 

Weitere Bausteine der Sichtung sind die Fortführung der Zusammenarbeit und der enge Austausch mit den DHB-Trainern der Halle.

 

Sichtungstermine:

Nord: Niedersachsen-Meisterschaft Cuxhaven (29./30. August)
Ost: Meisterschaft Handballverband Berlin (27./28. Juni)
West: Turnier wird noch gesucht, Vorschläge bitte an maria.jonas@dhb.de
Süd: Bayerische Meisterschaft Ismaning (25./26. Juli)

 

DHB-Trainerstab:

Konrad Bansa, Kai Bierbaum, Manfred Königsmann, Alexander Novakovic

HVM-Talentiade: BTB Aachen und VfL Gummersbach sichern sich Gesamtsieg

 

25.03.15 (or) - Am 22. und 23. März fand die diesjährige HVM-Talentiade der weiblichen und männlichen D-Jugend im oberbergischen Waldbröl statt. Bei der durch den CVJM Waldbröl und den Handballkreis Oberberg bestens organisierten Veranstaltung konnten sich die Mädchen von BTB Aachen und die Jungs des VfL Gummersbach den Gesamtsieg sichern.

Neben der "normalen" Spielform in der 1:5-Abwehr standen auch die Spielform 2x3-3 und ein Koordinationswettkampf auf dem Programm. Bericht und Bilder des HK Oberbergs finden sich bei Oberberg Aktuell

C-Trainer Ausbildung 2015 startet bald!

Alle Infos zur C-Trainer Ausbildung des HVM
C-Trainerausschreibung 2015 neu.pdf
PDF-Dokument [59.4 KB]

FDDH e.V. - Ziele, Zweck und Leistungen

Der Freundeskreis des deutschen Handballs stellt sich vor
FDDH_Vorstellung_Mitglied_werden.pdf
PDF-Dokument [240.8 KB]

17.11.2014     (13.12.14)                    WHV-Seminar: Jugend in Aktion

JugendEuropa14.pdf
PDF-Dokument [138.2 KB]